Dokumentation

Medizinische, therapeutische, pflegerische und administrative Dokumentation in einem System.

Durch die Komplettlösung können neben den medizinischen Prozessen auch Vorgänge aus anderen Disziplinen, wie Sozialpsychologie, Physio-/Ergotherapie oder Pflege, dokumentiert und bisherige handschriftliche oder computergestützte Systeme ersetzt werden. Das Reha-KIS passt sich dabei optimal dem Arbeitsablauf Ihrer medizinischen Einrichtung an und unterstützt die Zusammenarbeit der verschiedenen Fachkräfte. Ein integriertes Zugriffsrechtemanagement stellt sicher, dass die Informationen nur von berechtigten Nutzern eingesehen bzw. bearbeitet werden können. Im strukturierten Netzwerkbetrieb werden alle Daten in einer zentralen Datenbank gespeichert, sicher archiviert und sind jederzeit von den verschiedenen Arbeitsplätzen aus abrufbar.

Medizin
Diagnosen, Medikation, Verordnungen, Aufnahme-, Verlaufs- und Abschlussdokumentation, diagnostische Befunde, Arztbriefe

Therapie
Therapeutische Untersuchungen und Beratungen, Erfassung der Ziele und Erfolge, Therapieplanung, Leistungserfassung, Abschlussberichte

Pflege
Patientenkurve (u.a. Vitaldaten, Medikation, Flüssigkeitsbilanzen), Pflegeprozess (Ziele, Maßnahmen, Evaluation)

Administration
Patientenaufnahme- und Entlassung, Leistungsabrechnung und Rechnungsstellung, statistische Auswertungen

Elektronischer Datenaustausch nach § 301 SGB V

Vollelektronische Kommunikation mit den gesetzlichen Kostenträgern.

TIKANIS Reha-KIS ermöglicht die Erfassung aller notwendigen Patientendaten zur elektronischen Datenübermittlung an die gesetzlichen Kostenträger. Sie können alle Geschäftsvorfälle, wie z.B. Bewilligung, Aufnahme, Verlängerungsantrag, Entlassung inkl. Reha-Entlassungsbericht und Rechnung über die integrierte EDIFACT-Schnittstelle sicher und verschlüsselt versenden bzw. empfangen.

Alle erforderlichen Daten werden direkt im System dokumentiert. Die Struktur des Entlassungsberichtes entspricht den neuesten DRV-Richtlinien aus dem Jahr 2015. Durch übersichtliche Darstellungen für jeden Patienten und die gesamte Klinik haben Sie stets die Kontrolle über alle § 301-Nachrichten in Ihrer Einrichtung.

Die PKCS#10-Zertifizierungsanfrage an das ITSG Trust Center zur Beantragung des für die elektronische Kommunikation notwendigen PKCS#7-Zertifikats sowie den privaten und öffentlichen Schlüssel zur Signierung, Ver- und Entschlüsselung von Nachrichten können Sie direkt aus dem Programm heraus erstellen und verwalten.

Anpassungsfähigkeit

 

Einrichtungsspezifische Kataloge.

Außerdem können neben bereits hinterlegten Katalogen, wie z.B. der Roten Liste oder ICD-Schlüsseln, eigene Verzeichnisse importiert und eingebunden werden (z.B. Hausapotheke, Klinik- und Arztadressen, Definitionen für Ziele oder Symptome).

Individuelle Eingabemasken.

Reha-KIS verwirklicht das besondere Konzept des individuellen Maskendesigns: Die vorhandenen standardisierten Eingabemasken zur Datenerfassung können über eine graphische Oberfläche eigenhändig angepasst oder eigene, völlig neue Eingabemasken erstellt werden. Die Anpassbarkeit ist nicht auf das Design beschränkt und umfasst beispielsweise auch komplexe Benutzerinteraktionen und bedingte Sichtbarkeiten. Wir begleiten Sie bei der Erstellung neuer Masken und stellen Ihnen überdies anpassbare Vorlagen zur Verfügung.

Benutzerdefinierte Navigation.

Die Dokumentationsmasken können von Ihnen in Kategorien organisiert und in einer übersichtlichen Baumstruktur dargestellt werden. Diese dient Ihnen gleichzeitig als Patientenakte und Navigation, mit deren Hilfe Sie zügig alle gewünschten Informationen abrufen können.

Flexibel und zukunftsorientiert.

Das Prinzip der Individualisierbarkeit setzt sich bei der Definition von eigenen Berichtsvorlagen, Textbausteinen und Benachrichtigungen fort. Reha-KIS ist ein hochflexibles dynamisches System, das Ihrer Einrichtung erlaubt, erforderliche Änderungen selbstständig einzubauen und Ihnen im Vergleich zu statischen Alternativen wertvolle Vorteile bietet:

  • Einbindung einrichtungsspezifischer Dokumentationsprozesse
  • Offen für künftige Änderungen oder Erweiterungen, keine Sackgassen
  • Schlankes maßgeschneidertes System, keine überladenen Oberflächen
  • Keine aufwändigen und teuren Anpassungsprogrammierungen

Ergonomie

Textbausteine.

Die Eingabe der Daten wird unterstützt durch Verwendung von Textbausteinen, die den gewünschten Eingabefeldern hinterlegt werden können. Durch die spezielle Schnellsuche erhalten Sie bereits während des Tippens Zugriff auf den gewünschten Baustein. Auf diese Weise lassen sich Adresslisten, Diagnose-, Therapie- oder Berufsbezeichnungen, aber auch ganze Textblöcke, z.B. Vorformulierungen für den Arztbrief, schnell und elegant abrufen und Dialoge zügig ausfüllen. Die Textbausteine können im laufenden Betrieb vom Nutzer problemlos erstellt, erweitert und angepasst werden.

Rechtschreibprüfung.

Die integrierte Rechtschreibprüfung kann für alle Textfelder verwendet werden und stellt sicher, dass sich keine Tippfehler einschleichen.

Systemweite Suche.

Um dokumentierte Inhalte schnell wiederzufinden, können Sie das KIS in allen Textfeldern und hinterlegten Verzeichnissen durchsuchen. Durch Klicken auf den Suchtreffer wechseln Sie sofort in die dazugehörige Dokumentationsmaske des Patienten.

Änderungshistorie.

Für jedes einzelne Eingabefeld werden alle Änderungen durch die Nutzer protokolliert. Dadurch ist jederzeit eindeutig nachvollziehbar welcher Nutzer zu welchem Zeitpunkt welche Änderungen durchgeführt hat und vorherige Versionen können wieder hergestellt werden.

Gleichzeitiges Bearbeiten desselben Datensatzes.

TIKANIS Reha-KIS erlaubt das gleichzeitige Bearbeiten derselben Daten durch mehrere Nutzer solange die Veränderungen in verschiedenen Dialogelementen durchgeführt werden. Sobald zwei Benutzer Änderungen im gleichen Feld, zum Beispiel einem Textfeld durchführen, gibt das Programm eine Warnung aus und erlaubt alle Änderungen zu verwerfen oder entweder die eigene Version oder die des Kollegen zu akzeptieren.

 

Berichtswesen

Automatisches Erzeugen von Berichten in Word® oder in PDF-Fomularen.

Die Erstellung externer oder interner Berichte, z.B. für den Hausarzt oder Patienten, Übergabeberichte oder Etikettendrucke, wird durch das automatische Befüllen von DOCX-Dokumenten und PDF-Formularen mit den gespeicherten Patienteninformationen aus dem Reha-KIS enorm vereinfacht. Per eigener Vorlage können Sie beliebige Daten frei zusammenstellen und z.B. in MS Word® selbst gestaltete Berichte mit eigenem Erscheinungsbild, wie z.B. Ihrem Logo, entwerfen. In PDF-Formularen erkennt Reha-KIS selbstständig welche ausfüllbaren Felder vorhanden sind. Diese können mit den Reha-KIS-Daten verknüpft, automatisch befüllt, gespeichert und ausgedruckt werden. Das Berichtsmodul benötigt zur Anzeige und Veränderung von DOCX und PDF Dateien weder MS Word® noch Adobe Acrobat® oder ähnliche Programme.

Kommunikation

Klare Aufgabenverteilung.

Wichtige Anforderungen für Therapien, Beratungen oder diagnostische Untersuchungen eines Patienten können im Reha-KIS in Auftrag gegeben und an die betreffenden Stellen kommuniziert werden (Order-Entry-Prinzip). Die anfordernden oder weitere Personen können anschließend auf dieselbe Weise über die Ergebnisse der Maßnahme informiert werden.

Das Kernstück der Kommunikation ist ein integriertes Benachrichtigungssystem welches Ereignisse, wie erteilte Aufträge oder erstellte Befunde, an beliebige Abonnenten versenden kann und Spielraum für benutzerdefinierte Erweiterungen bietet. Dies erlaubt eine optimale Abbildung und Unterstützung Ihrer klinischen Prozesse.

 

Therapieplanung

 

Ressourcen- und Terminmanagement.

Die enge Verzahnung mit unserem Terminierungs- und Planungsmodul TIKANIS® Therapieplaner ist ein wichtiger Bestandteil der Software. Im Reha-KIS verordnete Maßnahmen können sofort terminiert werden. Eingetragene Therapien in der Terminplanung sind fest mit KIS-Dokumentationsmasken verknüpft, welche dadurch direkt aus dem Kalender heraus abgerufen und ausgefüllt werden können. Die Daten zu erbrachten Leistungen nach KTL oder OPS, welche im Therapieplaner dokumentiert werden, stehen im Reha-KIS direkt zur Weiterverarbeitung zur Verfügung, z.B. für den Entlassungsbericht. Mehr Informationen zum TIKANIS Therapieplaner finden Sie auf
www.therapieplaner.de.

Integration

Schnittstellen.

Falls Sie Daten mit anderen Diensten austauschen möchten, landen Sie mit Reha-KIS nicht in einer Sackgasse. Unser System ist offen für die Datenübermittlung mit externer Software, z.B. mittels HL7-Standard.